Ihr Chef bittet Sie Ihren Kollegen in Form eines Vortrags Neuerungen im Betrieb, neue Geschäftskunden oder sonstige Änderungen in der Firma näher zu bringen. Doch einen Vortrag halten und vor vielen Leuten sprechen, zählt nicht zu Ihren Stärken? Kein Problem wir haben ein paar Kniffe und Tricks wie Sie diese Situation souverän meistern und Ihren Vortrag aufbauen.

1)      Vortrag üben:

Was hat einem die Mutter immer geraten zur Schulzeit? Genau, lies dir dein Referat ein paar Mal durch und trag es mir dann vor. Gut, den Firmenvortrag der Mutter vortragen – muss nicht sein. Stellen Sie sich vor den Spiegel und versuchen Sie klar und verständlich zu sprechen. Ebenfalls können Sie Ihre/n Lebensgefährtin/en einen Vortrag halten. Auf diese Weise lernen Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Ausarbeitung kennen und können diese beheben.

 

2)      Karteikarten:

Notieren Sie sich Stichpunktartig die Themen Ihres Vortrags und haben Sie diese während Ihres Vortrags zur Hand. Verlieren Sie kurzfristig den Faden, werfen Sie einfach einen Blick auf die Karteikarten und schon sind Sie wieder mitten im Vortrag. Ebenfalls laufen Sie nicht Gefahr abzulesen, da Sie keine ausformulierte Variante sondern nur Stichpunkte zur Hand haben. Dadurch können Sie mehr auf Ihre Körpersprache, die Präsentation und Ihre Zuhörer achten.

 

3)      Logisches strukturieren:

Strukturieren Sie den Vortrag klar und logisch. Halten Sie den Vortrag einfach, so verringern Sie die Gefahr den Faden zu verlieren. Ihre Zuhörer werden Ihnen leichter folgen können und keine Zwischenfragen stellen müssen.

 

4)      Fragen stellen ja oder nein?:

Natürlich dürfen Ihre Kollegen Fragen stellen, immerhin kann immer etwas unklar sein. Ganz egal wie klar und einfach der Vortrag auch gehalten ist. Stellen Sie jedoch klar, dass Fragen nicht während, sondern nach dem Vortrag beantwortet werden. Dadurch können Fragen in Ruhe für alle geklärt werden und Sie müssen sich nicht vor Zwischenrufen fürchten, die Sie aus dem Konzept bringen.

 

5)      Überladen Sie die Präsentation nicht:

Visuelle Untermalungen oder Zusammenfassungen des Vortrags via Powerpoint oder Overhead können Ihnen und der Zuhörerschaft helfen die Gedankengänge nach zu vollziehen. Dennoch ist Vorsicht geboten, zu viele Bilder oder zu komplexe Grafiken lenken von Ihrem Vortrag ab und können zu Verwirrungen führen.